Willkommen beim NABU

 Ofterdingen-Bodelshausen

Jahreshauptversammlung 2018

Samstag, 28. April 2018 um 19.30 Uhr

Vereinszimmer Burghofhalle

(Anfahrtskizze Burghofhalle )



Info Werbeaktion 2018

 

Ofterdingen

Das Landschaftsbild in und um Ofterdingen

Die Gemeinde Ofterdingen liegt in idyllischer Lage im Steinlachtal, ca. 15 km südwestlich von Tübingen an der B27. Das Dorf ist von einem schönen alten Streuobstgürtel umgeben. Dies ist typisch für diese Gegend.

Im Westen grenzt an die Streuobstwiesen (FFH-Gebiet) ein großes Waldgebiet, der Rammert (Landschaftsschutz- sowie FFH-Gebiet). Auf der anderen Seite des Rammerts fließt der Neckar. Vorbei an einigen ornithologisch interessanten Baggerseen. Ca. 10 km östlich von Ofterdingen beginnt die Schwäbische Alb. Der dortige Albtrauf wurde 1983 durch den weithin sichtbaren 'Mössinger Bergrutsch' sehr bekannt. Unweit davon ist auch das NABU-Vogelschutzzentrum.

Auch geologische Besonderheiten gibt es im Steinlachtal. Zum Beispiel befindet sich das Tal auf einer harten Ölschieferschicht. Das Bachbett der Steinlach ist durch das 'Ofterdinger Schneckenpflaster' bekannt. Es sind riesige fossile Amoniten und Austernmuschel, die unter Naturschutz stehen.

 

Dionysiuskirche Bodelshausen

Das Landschaftsbild in und um Bodelshausen

Die Gemeinde Bodelshausen befindet sich ca. 20 km südwestlich von Tübingen an der B27. Zwischen Rammert und Albtrauf im Krebsbachtal gelegen, ist es die südlichste Gemeinde im Landkreis.

Der Ort ist von Wald, Feldern und Wiesen (Feucht- und Streuobstwiesen) umgeben. Direkt an der B27 (Auf-/Abfahrt) befindet sich das Naturschutzgebiet 'Altwiesen' und der Weiher 'Butzensee' mit einer Fläche von ca. 1 ha. Der Krebsbach durchfließt den Ort unterirdisch und erscheint erst wieder im Gewann Au.

Auch hier gibt es geologische Besonderheiten, wie die bekannten Arietenplatten.

 

 

Arietenplatte  Rathaus Bodelshausen


Teilstück der Arietenplattenwand im Rathaus Bodelshausen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wappen Ofterdingen


Wappen Bodelshausen

 

 

NABU Regional

NABU Regional

 

 

Jahreswesen 2018

Vogel

Der Star

Fisch

Der Dreistachelige Stichling

Lurch

Der Grasfrosch

Wildtier

Die Wildkatze

Gefährdete Nutztierrasse

Das Altwürttemberger Pferd

Schmetterling

Der Große Fuchs

Libelle

Die Zwerglibelle

Insekt

Die Gemeine Skorpionsfliege

Wildbiene

Die Gelbbindige Furchenbiene

Einzeller

Die Tintinnen

Höhlentier

Der Schwarze Schnurfüßer

Baum

Die Esskastanie

Orchidee

Das Torfmoos-Knabenkraut

Blume

Der Langblättrige Ehrenpreis

Staude

Die Taglilie

Arzneipflanze

Der Andorn

Heilpflanze

Der Ingwer

Moos

Das Echte Apfelmoos

Gemüse

Die Steckrübe

Regionale Streuobstsorte (BW)

Die Knausbirne(BW)

Pilz

Der Wiesen-Champignon

Flechte

Die Fransen-Nabelflechte

Boden

Der Alpine Felshumusboden

Waldgebiet

Der Wermsdorfer Wald

Flusslandschaft (18/19)

Die Lippe